Kategorien
Allgemein

3.000 € Spende für den SC 13 Bad Neuenahr 

Foto: Guido Kölzer ( Vize-Präsident SC 13 Bad Neuenahr ) und Manuela Jüngling ( Präsidentin, SC 13 Bad Neuenahr )

In vino veritas…

 “Dankeschön an den FC Ruderting. 

Manuela Jüngling und Guido Kölzer vom Vorstand des SC 13 Bad Neuenahr sagen Dankeschön an den FC Ruderting 

Der SC 13 Bad Neuenahr freut sich ein Jahr nach der Flutkatastrophe über eine Spende des FC Ruderting bei Passau in Niederbayern. Die Beziehung zwischen Ruderting und Bad Neuenahr besteht seit den 1940er Jahren. Zahlreiche Besuche auf dem Bad Neuenahrer Weinfest mit Freundschaftsspielen gegen den damaligen SC 07 Bad Neuenahr inklusive. Die Verantwortlichen des Niederbayrischen Clubs machten sich viele Gedanken wie und wem sie nach der Flutkatastrophe unterstützen können. Dabei fiel ihre Wahl auf den SC 13 Bad Neuenahr. 

Präsidentin Manuela Jüngling: Wir haben uns sehr über den 3.000 € Scheck gefreut. Dies hilft uns ungemein die immer noch umständliche Lage des Trainings- und Spielbetriebs durchzuführen. Vielen Dank im Namen des Gesamtvorstandes. “

Die Geschichte dahinter…

In Vino veritas oder auf bayrisch: A wenn oana bsuffa is, kann eahm no was Gscheits einfall‘n – oder: Wias‘s Rudertinger Weinfest worn is.

(zusammengetragen von Franz Raab, in Reime gebracht von Norbert Prokop)

1974 -des war des Jahr.
D‘ AH fahrt nach Bad Neuenahr.
De Freind vom dortigen SC,
de ham a Weinfest. Da wars sche! Vom Wein tean alle net bloß nasch‘n. Trunga wird so manche Flasch‘n.
Bis oana aufsteht, schreit „Hurrah! A so a Weinfest brauch ma a!“

„Und bei de nächsten Flascherl Wein da fällt an jeden scho was ein,
was bei am Weinfest gwiß muaß sein. A Musi, eh klar, de muaß her.

Da dea ma uns bestimmt net schwer. Beim nächsten Flascherl fallt ea ei
A Weinkönigin kannt a sehe sei.

Beim nächsten Flascherl denkt ma glei
an so a Ochsenbraterei.
Beim letzten Flascherl sehngs dann pranga
des Taferl „Rudertinger-Weinfest“ an a langer Stanga.

Dahoam erzählns dann alle Leut Begeistert no und voller Freud Daß se jetz bald a Weinfest macha. Da fangan alle a zum lacha.

Des Maul bleibt manche ganz weit offen: „Ihr habt‘s ja euer Hirn versoffen.
A Weinfest, da, in unserm Land?
Des is ja wahrlich fast a Schand!“

So werkelns alle durchanand.

Doch die AH, die tapfren Manner,
De bringt des garnet durcheinander.
Sie drahn im Dorf so zwoa, drei Runden Und scho ham see an Festplatz gfunden. Der Karli „Müller“ und sei Marie
Die lassen‘s ohne Diridari
Hinterm Haus des Festzelt baun.
Und dann gehts los, da kannst bloß schaun: Der Parkplatz, der wird gmacht ganz plan. Des Festzelt, des kimmt a scho an.
Die Musi, de werd a verpflicht.
De Tisch und Bänk wern hergericht.
A Tarnnetz, natogrea und furchtbar schwer liefert vo Pocking die Bundeswehr.
Und schließlich kimmt a no der Wein. Zwengs dem soll dieses Fest ja sein.
Doch endlich dann, dann is so weit
Ins Festzelt eini druckan d‘Leut.
Die Musi spuilt fidel und munter
Vom großen Postamentl runter.
De Leutl schmeckts, des is a Freid Rundumadum is Heiterkeit.

Allweil mehra hört ma‘s singa:
„A Flascherl Wein wolln mia no tringa!“ So mancher geht bald in die Knia,
Weil er den Wein so trinkt wias Bier.
Am Schluß singt jeder: „Auf und nieder! A so a Weinfest mach ma wieder!“
Und so is kemma, liabe Leut,
Daß‘s unser Weinfest gibt no heut.
A jedes Jahr, des woaß ma schon,
da gibts a neue Attraktion.
Beim Preisschafkopfa kannst eb‘s gwinga. De Boxer tean mit‘nander ringa. Politiker warn a scho do.
Na jo!
Doch letzlich is was Gscheits passiert:
A Modenschau hams arrangiert.
Da sehgst die Weiber, putzig schee,
ganz zierlich übern Laufsteg geh.
So hat des Weinfest überall
an Ruf als wia a Donnerhall.
Wenns gar ist dann sagt jeder: „Klar, Pfüat Gott beinand! Bis nächstes Jahr.“

Bei der Spende beteiligten sich die AH des FC Ruderting, der FC Ruderting, die “NaTourbuam Ruderting und Initiator Ziegler Rudolf


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.